WAS-B
Haupt
Info–Material
Programm
Satzung
Presse–Infos
Kontakt
Impressum

Pressemitteilungen

Endspurt des Volksbegehrens

Pressemitteilung vom 23.01.2008

Unter dem Motto "Unser Wasser" läuft noch bis 31.1.2008 die erste Phase des Volksbegehrens "Schluss mit Geheimverträgen - Wir Berliner wollen unser Wasser zurück". Über 26.500 Berlinerinnen und Berliner haben bereits den Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens mit ihrer Unterschrift unterstützt.


Landeseigene Wohnungsgesellschaften ahmen Heuschrecken nach - WAS-B beantragt Mietpreiskopplung an Einkommensentwicklung

Pressemitteilung vom 11.12.2007

Peter Hammels, WAS-B-Bezirksverordneter in Lichtenberg erklärt:

"Wie eine im November vom Senat beantwortete Kleine Anfrage des Abgeordneten Uwe Doering zeigt (Drucksache 16/11295), haben die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften mit dem Mietspiegel 2007 allein bis Oktober bis zu 17% ihrer Mieter mit neuen Mieterhöhungsverlangen ins Visier genommen und damit jetzt schon begonnen, den Spielraum, den sie sich selbst als Verhandlungspartner bei der Ausarbeitung des Mietspiegels geschaffen haben, großzügig auszukosten.

Die Abgrenzung zum Gebaren renditehungriger Immobilienfonds zeigt sich dabei als sehr verschwommen.


40.000 Euro für Lichtenberger Hartz4-Erstklässler - Ein Lichtblick im grauen Konsolidierungshaushalt

Pressemitteilung vom 22.09.2007

Zum am Donnerstag in der BVV Lichtenberg beschlossenen Bezirkshaushaltsplan 2008/2009 erklärt Peter Hammels, Verordneter der WAS-B:
Der im Lichtenberger Bezirkshaushaltsplan beschlossene Ausgabe-Posten von 40.000 Euro für Einschulungshilfen kann als ein Lichtblick im ansonsten grauen Kürzungsmachwerk und als Vorbild für andere Berliner Bezirke und Kommunen außerhalb Berlins angesehen werden.


Privatisierung der Schulbildung in Berlin schreitet voran

Pressemitteilung vom 07.09.2007

Peter Hammels, Bezirksverordneter in Lichtenberg erklärt:
Am Beispiel des Bezirks Lichtenberg ist die schleichende Privatisierung der Schulbildung in Berlin derzeit anschaulich zu beobachten.


Müntefering sorgt für leere Schultüten bei Hartz4-Erstklässlern

Pressemitteilung vom 26.08.2007

Im Mai beschloss die BVV Lichtenberg - so wie die BVVen von Marzahn-Hellersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg, dass sich das Bezirksamt dafür einsetzen soll, dass Bedarfgemeinschaften mit Kindern im Einschulungsalter einen Zuschuss erhalten, da die Mehraufwendungen für Einschulungen im ALG2-Regelsatz nicht vorgesehen sind.


WAS-B wird Schulverpflegung in den BVVen thematisieren. Vorstand neu gewählt

Pressemitteilung vom 29.07.2007

Auf ihrer Mitgliederversammlung am Freitag im Rathaus Kreuzberg beschloss die Wahlalternative Soziales Berlin (WAS-B) ihr politisches Aktionsprogramm für die nächsten 3 Monate und wählte ihren Vorstand neu.


Volksbegehren-Nichtunterstützung zeigt altes Gesicht der neuen Linken

Pressemitteilung vom 06.07.2007

Die Bezirksverordneten der Wahlalternative Soziales Berlin (WAS-B) Peter Hammels (Lichtenberg) und Andreas Lüdecke (F'hain-Kreuzberg) erklären: "Die mit gewohnter Sophisterei...


"Neue Linke" will noch immer Berliner WASG zerschlagen

Pressemitteilung vom 04.07.2007

Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass der Berliner Landesverband der WASG vorbehaltlich einer überprüfung in einem Hauptsachenverfahren aufgelöst bleibt.


Aktion Zuckertüte in drei Berliner Bezirken erfolgreich gestartet

Pressemitteilung vom 04.06.2007

Für die Wahlalternative Soziales Berlin (WAS-B) erklärt Peter Hammels, WAS-B-Vorstandsmitglied und Bezirksverordneter in Lichtenberg:


WAS-B nimmt Fahrt auf

Pressemitteilung vom 29.04.2007

Die am 27. April 2007 im Rathaus Lichtenberg unter Beteiligung von Bezirksverordneten mehrerer Berliner Stadtbezirke gegründete Nachfolgepartei der WASG gab sich den Namen WAS-B (Wahlalternative Soziales Berlin)

WAS-B Xhain
WAS-B Th-Sb
WAS-B-Blog
Mitglied werden

Armut per Gesetz - HARTZ IV
Notruf gegen Zwangsumzüge